Ostbelgien

Auf der Suche nach dem ersten Sieg

Köln99ers vs Roller Bulls Ostbelgien (Sa. um 17 Uhr im Live-Ticker)

Die Roller Bulls Ostbelgien treten derzeit auf der Stelle. Abgesehen von der Grotten schlechten Vorstellung bei den Iguanas in München scheinen die Mannen von Headcoach Stefan Veithen kämpferisch und spielerisch bestens aufgestellt, doch Erfolgserlebnisse bleiben derzeit aus. Auch die zweite Heimniederlage gegen die Rollers aus Zwickau brachte keine Wende, so dass die Roller Bulls Ostbelgien nach wie vor ohne Punkte in der laufenden Saison dastehen. „Wir haben uns nichts vorzuwerfen und haben auch gegen Zwickau ein attraktives Spiel aufs Parkett gelegt. Das war die Reaktion, die ich nach dem Katastrophenspiel in München vom Team verlangt habe. Wir hatten aber während der Partie eine kleine Schwächephase, was in der 1. Bundesliga jäh bestraft wird. Wir ließen einfach zu viele Punkte liegen, wenngleich wir mit 75 erzielten Punkten exzellent trafen. Jetzt heißt es einfach auf die Leistung aufzubauen um gegen Köln einen Sieg zu landen. Die Köln99ers sind ebenfalls ein Gegner auf Augenhöhe, doch wird es langsam Zeit, dass wir etwas Zählbares mit nach Hause bringen“, meinte Stefan Veithen. Die Kölner konnten in der noch jungen Meisterschaft ebenfalls noch nicht punkten. Nach der 54:61-Auftaktheimpleite gegen Zwickau folgten zwei deutliche Dämpfer gegen die Thuringia Bulls (112:29) und gegen die Baskets Hamburg (69:35) wobei vor allem die magere Punktausbeute auffiel. Vielleicht ist das gerade der taktische Ansatz, den die Roller Bulls Ostbelgien in der Domstadt aufs Parkett bringen sollten. Die quirligen Bulls Lorenzo Boterberg und Bart Nulens könnten somit zusammen mit Nazif Comor für den Unterschied sorgen. Das Spiel ist online via FibaStat-Liveticker auf der Homepage www.rollerbulls.be zu verfolgen (Quelle: Grenzecho, gh)