Bulls kämpfen die Skywheelers nieder

Roller Bulls 75 - Mainhattan Skywheelers 68

St.Vith.- Bereits am Nachmittag unterlag der ärgste Widersacher der St.Vither Roller Bulls, die Köln99ers, im Kampf um den Klassenerhalt mit nur drei Punkten gegen die Dolphins aus Trier.  Somit war für Motivation gesorgt, wollte sich das Team von Stefan Veithen doch vor dem Endspiel am 1. März gegen die Domstädter sportlich entsprechend positionieren.  Das Auftaktviertel ging jedoch völlig daneben, so dass die Bulls nach den ersten zehn Minuten bereits mit 11:21 zurücklagen.  Der Kampfmoral und vor allem der mannschaftlichen Geschlossenheit war es schließlich zu verdanken, dass die Bulls bis zur Pause auf 36:38 herankamen.  Nach dem Pausentee setzten die St.Vither Rollstuhlbasketballer nach und gingen mit einer knappen 56:55-Führung ins Finalviertel.  Erst in der Schlussphase gelang es den Bulls, sich etwas abzusetzen und einen 75:68-Heimerfolg perfekt zu machen. Nach diesem Herzschlagfinale fand der Gäste-Coach Malik Zahary für den Auftritt der Bulls nur lobende Worte: „Die Bulls haben den Sieg verdient, das sie mit Herz spielten!“