Das Endspiel gegen Köln kann kommen!

ROLLER BULLS 80 - JENA CAPUTS 58

St.Vith.- „Das war ein schwerer Arbeitssieg!“, so die Meinung von Coach Stefan Veithen nach dem Heimsieg der Roller Bulls gegen das Tabellenschlusslicht aus Jena.  

Die Gäste konnten die Partie während der ersten drei Viertel durchaus ausgeglichen gestalten und gingen mit einem knappen 51:49-Rückstand ins Finalviertel.  Hier drehten die Bulls dann endlich auf und überzeugten vor allem durch den an diesem Abend überragenden Lorenzo Boterberg.  Mit einem 29:9-Durchmarsch in den letzten zehn Spielminuten konnten die Bulls somit die Partie doch am Ende noch deutlich mit 80:58 für sich entscheiden.  Während der Widersacher im Abstiegskampf, die Köln99ers, denkbar knapp gegen das Oettinger Team unterlag, steht nun dem absoluten Endspiel in St.Vith nichts mehr im Wege.  Sollte Köln am kommenden Spieltag gegen Jena siegen, wird das Spiel in St.Vith schlussendlich als K.O.-Spiel über den Klassenerhalt und den Abstieg entscheiden.  Moralisch liegen die Vorteile eindeutig bei den Bulls, da sie quasi aus der Ausweglosigkeit nun das Schicksal in eigenen Händen halten und zudem mit dem Heimrecht den 6. Mann im Rücken haben werden.  (Quelle: GrenzEcho online)