Ostbelgien

DRS-Pokal – Roller Bulls Ostbelgien qualifizierten sich für das Viertelfinale

Viertelfinale am 16. Dezember gegen die Thuringia Bulls

Die Roller Bulls Ostbelgien kämpften am vergangenen Wochenende in Wiesbaden um den Einzug ins Viertelfinale des diesjährigen DRS-Pokals.  Für Coach Stefan Veithen eine tolle Gelegenheit vor heimischer Kulisse gegen einen der ganz großen Klubs im deutschen Rollstuhlbasketball anzutreten.  Demnach war für Motivation vorab gesorgt.

 

Die Roller Bulls Ostbelgien bestritten ihr erstes Spiel gegen den RSV Baskets Salzburg.  Es handelte sich hierbei um ein Wiedersehen unter Freunden, konnten sich die Bulls doch bereits im Auftaktspiel der Saison gegen die Mozart-Städter erfolgreich durchsetzen.  Lange hielten die Salzburger mit.  Zur Pause führten die Ostbelgier knapp mit 31:30 bevor dann nach dem Seitenwechsel die bessere Physis der Bulls den Unterschied machte.  Am Ende siegte das Veithen-Team deutlich mit 67:49.  Mit einem Sieg gegen die zweite Mannschaft der Rhinos aus Wiesbaden konnten die Bulls demnach das Ticket für das Viertelfinale lösen. Doch die Rhinos leisteten erbitterten Widerstand.  Zur Pause lagen die Kurstädter noch knapp mit 23:21 in Führung, bevor ein Ruck durch das Roller Bulls Team ging und mit engagiertem und kampfbetonten Spiel doch zur gewohnten Spielweise zurückgefunden werden konnte.   Die Rhinos wurden regelrecht von den aufgewachten Bullen aus Ostbelgien überrannt und mussten sich am Ende deutlich mit 49:67 geschlagen geben.  Die Auslosung brachte den Roller Bulls Ostbelgien schließlich ein Traumlos, empfängt das Team doch am 16. Dezember den unangefochtenen Tabellenführer der 1. Bundesliga, die Mannschaft der Thurinigia Bulls aus Eixleben.  Natürlich sind die Roller Bulls in dieser Partie krasser Außenseiter, doch möchte sich das Team um Stefan Veithen so teuer wie möglich gegen diese unter Profibedingungen spielende Mannschaft verkaufen.  An einem guten Tag und mit der bezeichnenden Fanunterstützung sei sogar eine Überraschung denkbar.  Mit der Motivation der Viertelfinal-Teilnahme steht dem Gipfeltreffen gegen die Rolling Chocolates aus Heidelberg am kommenden Samstag um 19.30 Uhr im SFZ St.Vith demnach nichts mehr im Wege.