Familientag im Kostümrausch

Bulls empfangen am Sonntag um 13.30 Uhr den Tabellenzweiten RSB Team Oettinger

St.Vith.-  „Der Sieg gegen Kaiserslautern hat so richtig gut getan.  Er hat gezeigt, dass wir auch mit kleinem Budget und kleinem Kader durchaus in der Lage sind, die Klasse zu halten.  Dieser Sieg gegen den Aufsteiger wird uns für das Saisonfinale mit den Endspielen gegen Jena, Trier, Frankfurt und Köln motivieren, denn wer uns kennt weiß, dass wir jetzt unsere komplette Kampfbereitschaft in die Waagschale werfen.  Das sind wir schon alleine unseren treuen Fans schuldig und diese möchten wir keineswegs enttäuschen“, so die Kampfansage von Bulls Coach Stefan Veithen nach dem überraschenden Auswärtserfolg seiner Mannschaft am vergangenen Wochenende in Kaiserslautern. 

 

Das Spitzenspiel gegen das RSB Team Oettinger kommt in diesem Zusammenhang für das ostbelgische Rollstuhlbasketballteam gerade recht, wird man sich doch gegen diesen spielstarken Gegner gezielt auf die weiteren Herausforderungen gegen die Klubs auf „sportlicher Augenhöhe“ vorbereiten können. 

 

Vorbereitung

 

„Gegen den derzeit Tabellenzweiten wird es mit Sicherheit nicht zu einem Wunder kommen, doch glaube ich, dass wir taktisch einiges ausprobieren und vor allem aus dem Spiel des Gegners lernen können.  Dieses ständige Lernen kann uns gegen die noch verbleibenden Teams aus dem unteren Tabellendrittel sicherlich behilflich sein“, bemerkte Stefan Veithen weiter.  Allerdings bekommen es die Bulls am Sonntagnachmittag um 13.30 Uhr mit dem offensivstärksten Team der Serie zu tun.  Bislang erzielte das Team von Coach Josef Jaglowski 922 Punkte, wobei vor allem die Neuverpflichtung Dan Highcock sich in die Scorerliste eintragen konnte.  Neben diesem treffsicheren Europameister aus England sorgen Routiniers wie Alex Halouski, André Bienek, Jens Albrecht sowie Teemu Partanen für einen exzellenten Spielaufbau bei souveräner Defensive.  Auch hier verbuchen die Thüringer mit 592 kassierten Punkten den zweitbesten Wert in der 1. Bundesliga.  So heißt es vor allem die 94:36-Auswärtsschmach aus dem Hinspiel vergessen zu machen und das Spiel so lange wie möglich eng und spannend zu gestalten.  Neben der versprochenen sportlichen Topunterhaltung bieten die Bulls um Manager Edgard Boemer am Sonntag ab 13.30 Uhr den bereits zur Tradition gewordenen „Familientag“ an.  Als Reverenz an die „jecke fünfte Jahreszeit“ laden die Rollstuhlbasketballer die Kids nach diversen Malwettbewerben diesmal zu einem Kostümfest der besonderen Art ins Sport- und Freizeitzentrum ein. 

 

Aktionstag des Basketballs

 

So steht das SFZ einen ganzen Tag lang im Zeichen des Basketballs, empfängt doch die erste Mannschaft des BC St.Vith bereits um 10 Uhr die Gäste aus „Mail Comblain B“.  Das Team von Didier Francesci liegt auf einem ausgezeichneten zweiten Tabellenplatz und möchte diesen „Platz an der Sonne“ in der 3. Division C gerne mit einem Sieg gegen Comblain untermauern.  Der Hochball bei den Roller Bulls erfolgt derweil pünktlich um 13.30 Uhr. Vor, während und nach den Spielen offerieren die zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfer leckeren Kaffee und selbst gemachten Kuchen. 

Beim Kostümwettbewerb wählt das Publikum als unbestechliche Jury das kreativste Kostüm in den jeweiligen Altersklassen aus.  „Mitmachen und einen schönen Preis gewinnen, das ist ganz einfach.  Die Kids müssen sich lediglich am Sonntag, dem 18. Januar zwischen 12 und 13 Uhr hier bei uns in der Halle einschreiben. In der Halbzeitpause gehen die Kinder nach Altersgruppe getrennt hintereinander am Publikum vorbei. Jeder Besucher schreibt die Nummer des Kostüms auf, das ihm am besten gefällt. Das Kostüm mit den meisten Stimmen hat dann gewonnen“, so Bulls Manager Edgard Boemer.  Gewertet wird in den drei Altersgruppen 3. Kindergarten, 1.-2.Schuljahr, 3.-4. Schuljahr sowie 5.-6. Schuljahr, wobei Jungs und Mädchen gemeinsam um die Gunst des Publikums buhlen. Die Preise wurden den Bulls von der Buchhandlung Thiemann zur Verfügung gestellt.  Ferner gibt es neben den Einzelpreisen (40 €) auch einen Sonderpreis in Form eines 50 € Gutscheins für die bestkostümierte Schulklasse. Motivierend sicherlich auch die Tatsache, dass die Preisverteilung unmittelbar nach dem Spiel stattfindet.   

 

Weitere Infos unter 0477/85.62.01