Ostbelgien

Gelungene Generalprobe!

Roller Bulls Ostbelgien 55 RSV Lahn-Dill 85

 

Nach der herben Heimschlappe gegen die Thuringia Bulls aus Elxleben stand am Samstagabend mit dem RSV Lahn-Dill ein weiterer absoluter Hochkaräter im SFZ St.Vith auf dem Parkett.  Zwar unterlagen die Roller Bulls Ostbelgien am Ende deutlich mit 82:55 gegen das Team der Weltklasse-Athletin Janet McLachlan, doch sowohl das Publikum als auch die sportlichen Verantwortlichen erachteten die auf hohem Niveau gefahrene Partie als perfekte Generalprobe für das anstehende Mega-Wochenende in Wiesbaden und Zwickau. 


Die Partie begann äußerst dynamisch, wobei die Gäste aus Lahn-Dill zwar die bessere Qualität aufs Parkett brachten, doch die Bulls aufgrund ihrer Aggressivität und ihres Kampfgeistes ein Spiel auf Augenhöhe ablieferten.  Bis zur 8. Minute konnte die Veithen-Truppe stets gleichziehen (10:10), bevor schließlich der Schweizer Philipp Häfeli das erste Viertel schließlich mit einem 17:12-Vorsprung für die Gäste aus Lahn-Dill beschloss.  Auch das zweite Viertel hielten die Roller Bulls Ostbelgien äußerst eng und glänzten hierbei sogar durch ideenreiches Aufbauspiel, das den RSV sichtlich beeindruckte und McLachlan zu Timeouts und zur taktischen Neuorientierung ihres Teams zwang.  Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang es den Gästen dann doch noch die Führung deutlicher zu gestalten (26:37).  Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Roller Bulls nicht locker und nichts unversucht.  Bemerkenswert in dieser Phase sicherlich die ständige Rotation und das perfekte Ineinandergreifen der jeweiligen Taktikvarianten.  „Ja, wir haben tolle Dinge geboten.  Wenn wir ähnlich agieren wie heute, haben wir in den anstehenden Endspielen sicherlich berechtigte Chancen“, so Stefan Veithen zufrieden.  Mit einem 64:39-Vorsprung bog der RSV schließlich auf die Zielgerade ein.  In diesem Schlussviertel lieferten sich beide Teams einen ungebremsten Fight, der das Publikum im SFZ sichtlich zu begeistern wusste.  Trotz der sicheren Niederlage wurde jeder Punkte der Gastgeber lautstark bejubelt. „Die kleine Halle und dieses tolle Publikum sind schon etwas ganz Besonderes!“, lobte Janet McLachlan die Stimmung im SFZ. Am Ende siegten die Gäste aus Lahn-Dill mit 82:55.  Bemerkenswert sicherlich auch die Trefferquote der Roller Bulls Ostbelgien, die ja in den vergangenen Wochen oftmals Wurfpech und Ladehemmung hatten. „55 Punkte gegen ein Top-Team wie Lahn-Dill sind schon eine tolle Leistung und zeigen uns auch, dass wir es drauf haben.  Auf diese gezeigte Leistung heißt es jetzt aufbauen“, meinte der St.Vither Headcoach abschließend. Am kommenden Wochenende kommt es am Samstag gegen Wiesbaden sowie am Sonntag gegen Zwickau zu einer „Doppelbelastung im Tabellenkeller“.  Die ostbelgischen Fans drücken ihren Bulls jedenfalls kräftig die Daumen! Topscorer der Bulls wurde David Offermann mit 10 Punkten, während der US-Center Brian Bells mit 19 Punkten zum Topscorer der Partie avancierte. (Quelle: GrenzEcho/gh)