Ostbelgien

Klarer Sieg im "jecken Derby"

Roller Bulls Ostbelgien 77 Lux Rollers Luxemburg 38

Auch die dritte Derbybegegnung gegen die Lux Rollers aus Luxemburg konnten die Roller Bulls Ostbelgien am vergangenen Samstagabend im gut gefüllten Sport- und Freizeitzentrum in St.Vith für sich entscheiden.

Mit diesem erneuten Sieg festigte die Truppe von Stefan Veithen die Tabellenführung und untermauerte zugleich ihre Aufstiegsambitionen. Anfänglich fanden die Bulls nicht zur gewohnten Treffsicherheit, doch im Zuge des Spiels gelang der breiten Bank ein deutlicher 77:38-Unterschied. Hohen Besuch durften die Bullen zudem begrüßen, feuerte der Ulftralherrscher Lucas I (Greven) zusammen mit seinem Hofstab die ostbelgischen Rollstuhlbasketballer nach dem Hochball lautstark und am Ende auch erfolgreich an. Unter den Gästen im SFZ weilte auch Sportministerin Isabelle Weykmans, die RBO im Titelkampf so richtig die Daumen drückt. Jetzt geht es zu den ganz großen Brocken: „Ja, Heidelberg und die Skywheelers Lahn-Dill sind zusammen mit uns die stärksten Teams der Serie. Wenn wir am Ende den Aufstieg feiern möchten, benötigen wir weitere Siege gegen diese Teams. Ich bin optimistisch, da wir einen tollen Teamspirit haben und jeder für jeden kämpft. Das hilft dann auch mal ab und an über eine Durststrecke hinweg“, meinte Stefan Veithen