Ostbelgien

Playdown-Auftakt mit Doppelspieltag

RBO vs. Iguanas München (SA., 19.30 Uhr)

RBO vs. Rollers Zwickau (SO., 14 Uhr)

Die Roller Bulls Ostbelgien haben die Meisterschaft in der 1. RBBL auf dem vorletzten Platz abgeschlossen und kämpfen jetzt in den anstehenden Playdowns um den Klassenerhalt.  Die Mitkontrahenten im Abstiegskampf sind die Iguanas aus München, die Rollers Zwickau sowie die Derbypartner Doneck Dolphins aus Trier.  Somit kann mit sehr spannenden Spielen gerechnet werden bei denen um jeden Punkt gefightet werden wird.
 
Die Playdowns starten für die Roller Bulls Ostbelgien mit einem so genannten „Doppelspieltag“. 
 
Wochen der Wahrheit
 
Das ist der Abmachung zwischen Zwickau und München geschuldet, beide Partien aus organisatorischen Gründen nur an einem Wochenende auszutragen.  Beide Gegner sind aus Sicht der Roller Bulls Ostbelgien auf absoluter Augenhöhe.  So wurden die beiden Siege gegen die Rollers aus Zwickau eingefahren, während die Partien gegen die Iguanas aus München denkbar knapp verloren gingen.  In Hin- und Rückspielen heißt es nun Punkte einzufahren, da nur die Punkte gegen direkte Kontrahenten in den Playdowns mit in die Bewertung einfließen werden.  „Wir haben gegen München bereits sehr enge Spiele geführt, die wir am Ende leider verloren haben.  Hier gilt es eine Revanche vor heimischer Kulisse zu nehmen um dann am langen „Rollstuhlbasketball-Wochenende“ dann auch am Sonntag den dritten Sieg gegen Zwickau einzufahren.  Das wäre natürlich ein toller Start in die schwierigen Playdowns, bei denen zwei von den vier teilnehmenden Mannschaften sicher den Weg in die Zweitklassigkeit antreten werden“, so Co-Trainer Stefan Veithen vor dem Mega-Wochenende. 
 
Verlosung als Fan-Anreiz
 
Die Verantwortlichen der Roller Bulls Ostbelgien hoffen insbesondere auf massive Fanunterstützung und bieten darüber hinaus einen weiteren interessanten Anreiz.  Unter allen Zuschauern, die am Samstag das Spiel gegen München miterleben, wird ein modernes 43-Zoll-TV-Gerät ausgelost. Ein Los kostet 1€. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird sofort nach dem Spiel ermittelt,  muss in der Halle sein und darf den Fernseher sofort mit nach Hause nehmen.  Am Sonntag beim Spiel gegen Zwickau wird ebenfalls unter allen Zuschauern eine Verlosung von vielen schönen Sachpreisen stattfinden. Um zu gewinnen, muss man hier ebenfalls in der Halle sein.
 
Fanunterstützung erwünscht
 
Also sicherlich ein weiterer Anreiz, um die ostbelgischen Rollstuhlbasketballer bei ihrem Unternehmen „Klassenerhalt“ lautstark und zahlreich zu unterstützen. Nach diesem Wochenende spielen die Roller Bulls ihr nächstes Heimspiel am Samstag, dem 28. März gegen die Derby-Kollegen der Dolphins aus Trier.  Dieser Hochball erfolgt um 19.30 Uhr im SFZ. Die Auswärtsspiele der Roller Bulls Ostbelgien sind dann am Samstag, dem 21. März gegen Zwickau, am Samstag, dem 4. April gegen Trier sowie am Samstag, dem 18. April gegen München.  Diese Partien werden über Klassenerhalt oder Abstieg entscheiden.  „Wir sind jedenfalls guter Dinge, das wir guten Basketball bieten werden und uns somit vielleicht der Griff zum rettenden Strohhalm gelingt“, so die Aussage der Bulls-Verantwortlichen. (Quelle:grenzecho/gh)