Ostbelgien

Toll gekämpft aber leider dennoch verloren!

ROLLER BULLS OSTBELGIEN 75 BSC ROLLERS ZWICKAU 82

St.Vith.- 

Auch im dritten Spiel der Saison unterlagen die Roller Bulls Ostbelgien. Dennoch war eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche in München festzustellen.

Gleich im Auftaktviertel wirbelten die Gastgeber die Rollers aus Zwickau durcheinander und lagen nach den ersten zehn Minuten mit 26:22 in Führung. Im zweiten Viertel zollten die Bulls dem Anfangstempo Tribut und zeigten Schwächen im Abschluss. Dies nutzten die Gäste kaltschnäuzig und lagen zur Pause 43:40 in Führung.

Konzentriert wirkte das Team von Headcoach Stefan Veithen nach dem Pausentee und ging zehn Minuten vor dem Spielende mit 63:58 in Führung. Wer jedoch glaubte, Zwickau würde kampflos aufgeben, sah sich getäuscht, denn plötzlich waren es jetzt die Gastgeber, die Nerven zeigten und einfachste Treffer nicht machten. Zwickau wirkte deutlich abgebrühter und kaufte den Bullen in den Schlussminuten regelrecht den Schneid ab. Am Ende siegten die Zwickauer mit 82:75.

Die Bulls müssen somit weiter auf die ersten Punkte in der neuen Saison warten. Die Teamstärke lässt jedoch hoffen, dass dieser erste Sieg vielleicht schon am kommenden Spieltag in Köln realisiert werden kann. (Quelle: GE/gh)